Themenwelt Neurologie

Status epilepticus Levetiracetam in der Behandlung des Status epilepticus

Levetiracetam ist in Deutschland seit November 2000 im Handel. Mit einer bei oraler Gabe etwa 100 %igen Bioverfügbarkeit, fehlendem hepatischen Metabolismus und minimalem Interaktionspotential ist es geeignet zum Einsatz in Notfallsituationen.

natives CCT in axialer Schnittführung. 82-jährige Patientin mit Aphasie und Apraxie

Die notfallmäßige Vorstellung der 82-jährigen Patientin in unserer Notaufnahme erfolgte als Verlegung aus einem anderen Krankenhaus bei zunehmender Verwirrtheit und Sturz aus dem Bett.

Somatosensorisch evozierte Potenziale zum N. medianus – Anordnung der Elektroden I und typische Kurven. SOP Methodik evozierter Potenziale

Auf der Grundlage der von der DGKN vorgegebenen Mindeststandards sowie Empfehlungen der IFCN und aktueller Fachliteratur liefert diese SOP konkrete Handlungsanweisungen für die im klinischen Alltag gebräuchlichen Methoden zur Messung evozierter Potenziale

Huntington Huntington-Krankheit und Chorea minor

Als rasch progrediente monogenetische Erkrankung ist die Huntington-Krankheit eine wichtige Modellerkrankung zur Erforschung neurodegenerativer Pathomechanismen und eine der ersten Bewegungsstörungen, für die kausale Therapien greifbar nahe scheinen.

ALS Amyotrophe Lateralsklerose

Amyotrophe Lateralsklerose ist die häufigste Motoneuronerkrankung. Eine kurative Therapie existiert bisher nicht. Fortschritte sind in den letzten Jahren beim Verständnis der neuroanatomischen Grundlagen und bei der Suche nach Biomarkern gemacht worden.

Neurografie Methodik der Neurografie

Die Messung der Amplitude und Nervenleitgeschwindigkeit dient der Bestimmung des Funktionszustandes peripherer Nerven. Die Neurografie untersucht: traumatische Nervenläsionen, Nervenkompressionssyndrome, Polyneuropathie und Plexopathie vs. Radikulopathie.

Medikamente Arzneimittelinteraktionen, die man kennen muss!

Arzneimittelinteraktionen (AMI) sind ein häufig unterschätztes Problem der modernen Medizin. Die Zahl älterer, multimorbider Patienten, die mehrere Wirkstoffe gleichzeitig einnehmen, nimmt stetig zu.

Morbus Parkinson: Welche Rolle spielt der Blinddarm? Morbus Parkinson: Welche Rolle spielt der Blinddarm?

Neben den klassischen Symptomen sind viele Parkinson Patienten auch von einer gastrointestinalen Dysfunktion betroffen. Ob in diesem Zusammenhang immunologische Prozesse im Blinddarm eine Rolle in der Pathogenese spielen, wurde nun genauer untersucht.

Screening Gehirn 55-jähriger Mann mit progredientem Hörverlust und Gangstörung

Ein 55 jähriger Bahnbeamter stellte sich ambulant aufgrund einer sich seit 3 Jahren schleichend entwickelnden Gangstörung vor. Im Vordergrund stünde fehlende Koordination beim Gehen. Daneben habe er eine Hörminderung bemerkt und leide unter Kopfschmerzen.

Gedächtnissprechstunde Gedächtnisbeeinträchtigungen in der Früherkennung von Demenzen

Zur Früh- und Differentialdiagnose der Alzheimer-Demenz gewinnen biomarkergestützte Methoden wie die liquorbasierte Demenzdiagnostik mittels Lumbalpunktion (LP) eine zunehmend größere Bedeutung.

Thieme Newsletter

MAGAZIN NEUROLOGIE

  • Rotationsteaser_Neuro_Magazin

    Jetzt durchblättern

    Informieren Sie sich jetzt über Neuerscheinungen aus Ihrem Fachgebiet Neurologie