Thieme spendet rund 110 000 Euro für Projekte in der Region und weltweit

Stuttgart, Dezember 2019 – Die Thieme Gruppe unterstützt auch in diesem Jahr zahlreiche soziale und kulturelle Projekte mit insgesamt rund 110 000 Euro. Die Initiative der Stuttgarter Zeitung „Hilfe für den Nachbarn“ erhält mittlerweile zum 14. Mal 10 000 Euro. Je 5000 Euro spendet das Stuttgarter Unternehmen an den Förderkreis Krebskranke Kinder in Stuttgart, an die Baraka-Kinderhilfe Kilimandscharo und das Deutsche Taubblindenwerk. Darüber hinaus können sich zahlreiche weitere Institutionen über eine finanzielle Unterstützung freuen.

Thieme wählt jedes Jahr förderungswürdige Projekte aus der Region Stuttgart oder dem Umfeld von Medizin und Gesundheitsversorgung für seine Spenden aus – die meisten davon auf Vorschlag der eigenen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter. 

So unterstützt Thieme in diesem Jahr beispielsweise die Baraka-Kinderhilfe Kilimandscharo e.V. in Tansania. Das Geld geht an ein Krankenhaus in der Region Kirua. Torsten Waibel, IT System Engineer bei Thieme, war im Sommer 2019 selbst vor Ort und hat im Rahmen eines Sabbaticals die IT-Infrastruktur im Krankenhaus mit aufgebaut.

Regelmäßig unterstützt Thieme die weihnachtlichen Spendenaktionen der Stuttgarter Zeitung. Dieses Jahr gehen wieder 10.000 Euro an die Initiative „Hilfe für den Nachbarn“. Mit seiner Spende trägt Thieme dazu bei, unverschuldet in Not geratenen Stuttgarter Bürgern zu helfen. 

Eine Spende über 5000 Euro erhält der Förderkreis Krebskranke Kinder e. V. Mit dem „Blauen Haus“ bietet der Förderkreis in Stuttgart Familien, die nicht direkt aus Stuttgart kommen und deren Kinder im Olgahospital zur stationären Behandlung aufgenommen sind, ein Zuhause auf Zeit. 

Mit 5000 Euro unterstützt Thieme außerdem das Deutsche Taubblindenwerk, das es sich zur Aufgabe gemacht hat, taubblinde Menschen lebenslang zu fördern und zu begleiten. In Hannover befinden sich auf einem Gelände das Bildungszentrum für Taubblinde sowie ein Wohnheim für Erwachsene, denen die Spende zu Gute kommt

Weitere 5000 Euro gehen an den Verein Friends-for-Hope. Er fördert fremde und eigene Projekte mit dem Ziel, bessere Rahmenbedingungen für Bedürftige und damit ein menschenwürdiges Leben zu schaffen. Thieme unterstützt in diesem Zusammenhang das Projekt „Barefoot College“ in Indien. Kinder aus benachteiligten Bevölkerungsgruppen erhalten in der Schule im indischen Bundesstaat Rajasthan eine Basis-Schulbildung.

Darüber hinaus hilft Thieme der OESOPHAGUS-Stiftung, der internationalen Hilfsorganisation Plan International sowie der Stuttgarter Gesellschaft zur Förderung der Kinderanästhesie und gynäkologisch-geburtshilflichen Anästhesie SKAGA e. V. mit jeweils 2500 Euro. Auch die weltweit größte unabhängige Kinderrechtsorganisation Save the Children, die spezialisierte Ambulante Palliativversorgung Ostalb des Stauferklinikums Schwäbisch Gmünd und die Stiftung Wings for Life, die sich für die Rückenmarksforschung einsetzt, unterstützt das Stuttgarter Familienunternehmen mit jeweils 2500 Euro.